Willkommen 

Bus Ausbau zum Minicamper/Mopedtransporter

#1 von EnduroJoe , 08.05.2019 08:56

hallo an alle Profis,
zum Mopedtransporter hab ich meinen VW T4 schon umgebaut, nun bin ich am Innenausbau dran.

Bild entfernt (keine Rechte)

ein Küchenblock ist auch schon fertig, getestet und für gut befunden. Sehr variabel nutzbar.

Bild entfernt (keine Rechte)

als nächstes will ich ein Klappbett bauen, welches tagsüber als Couch/Sitzmöbel nutzbar ist.
Dazu suche ich Tipps und Anregungen.
Meine Idee wäre ein Untergestell mit nem Klapp.Lattenrost.
was meint ihr?

Bild entfernt (keine Rechte)
Untergestell

Bild entfernt (keine Rechte)

Über die Maße bin ich mir auch noch nicht sicher, dachte an Länge 175-180cm,
Untergestell-breite etwa 60cm
Liegefläche-Breite 110-115cm

Bild entfernt (keine Rechte)


LG
Joe
------------------------------------
Alles ist möglich, nichts ist sicher ;-)


 
EnduroJoe
Beiträge: 384
Registriert am: 21.01.2019
Mopett LC4, Beta RR450R, BMW R1150R, eMTB


RE: Bus Ausbau zum Minicamper/Mopedtransporter

#2 von cowy , 08.05.2019 12:01

Hallo Joe,

Ich hab da mal für Dich ne Anfrage gemacht

https://www.sprinter-forum.de/viewtopic....=217077#p217077


‎Viele Grüße, cowy ( Donie )

Es gibt immer einen Weg - Saumpfad in Reifenbreite reicht 😜


 
cowy
Beiträge: 1.846
Registriert am: 21.01.2019
Mopett KLR 250, ALP 4.0, XCountry, HP 2E


RE: Bus Ausbau zum Minicamper/Mopedtransporter

#3 von Ebbi , 08.05.2019 12:07

Hallo,

wieviel Personen sollen da schlafen? Für 2 finde ich das zu schmal und für 1 Person zu breit. Ich würde mich da an den üblichen Matratzenmaßen orientieren, da liegst du bequemer als auf Schaumstoff o.ä..

Evtl. einen festen Rahmen mit der gewünschten Länge einbauen der mind. 20 cm breit ist. Daran Scharniere und den Rest des Bettgestells, dann kannst du das bequem nach oben klappen und es ist aus dem Weg. Wenn du unterwegs bist, hast du einen Klappstuhl dabei um dich draußen hinsetzen zu können, es wäre zu überlegen ob man den bei Bedarf nicht auch im Bus nutzen kann, evtl. kannst du dich auch auf das ausgeklappte Bett setzen?

Wenn das Bettgestell stabil genug ist, könnte man unter dem Gestell eine Tischplatte befestigen die man ausklappen kann wenn das Bettgestell hochgeklappt ist. Evtl. reicht auch eine Staukiste als Tisch?

Ich würde mir schon vorher überlegen welche Staukästen ich unter das Bett schieben möchte, die dann besorgen und das Bettgestell entsprechend bauen.

Evtl. gar kein komplettes Bettgestell bauen, sondern einen Klapptisch aus einem Wohnwagen einbauen, sowas in der Art: https://www.campingshop-24.de/kesseboehm...-25-braun/?c=86

Muss ja nicht neu sein und die Plattengröße kann man anpassen. Da die Matratze länger ist als die Tischplatte, muss man die an den Enden noch zusätzlich abstützen, evtl. mit stabilen Staukisten oder mit Latten die man an entsprechenden Haltern einhängt. Evtl. kann man die Staukisten auch als Sitzgelegenheit nutzen.

So ein Tischgestell hat den Nachteil, dass es relativ viel Platz wegnimmt, im Vergleich zu einem Klapprahmen hat man darunter weniger Staufläche.

Ich würde vmtl. eher ein Bettgestell bauen, das ist fest verschraubt, muss vor Fahrtbeginn nicht extra verzurrt werden und man hat auf dem Boden mehr Platz wenn es hochgeklappt ist.

Wenn du flexibel sein willst, wäre zu überlegen ob ein Etagenbett aus Metall keine Option wäre, das wäre schnell ein- und ausgebaut (reinstellen und verzurren oder verschrauben), du kannst es in der Höhe anpassen, hättest 2 Schlafplätze oder 1 Schlafplatz und Stauraum auf der 2. Liegefläche.

Nur ein paar Gedanken auf die Schnelle.

Gruss
Ebbi


 
Ebbi
Beiträge: 162
Registriert am: 11.03.2019


RE: Bus Ausbau zum Minicamper/Mopedtransporter

#4 von EnduroJoe , 08.05.2019 12:51

Danke für die Tipps Ebbi, sind ne Menge Möglichkeiten.
Da ich schon den Küchenblock drin hab will ich aber ein ausziehbares Bett, welches tagsüber als Sitzcouch genutzt werden kann. Bei ausgezogenem Bett hab ich bis zum Küchenblock 110, maximal 115 cm.
Tisch hab ich schon hinter dem Fahrersitz. Campingtisch und Stuhl sind in der linken Schiebetür drin
Das Metall-Untergestell, so wie ich es mir vorstelle hab ich hier schon gesehen: https://bullifaktur.de/produkte/BETT/
schaut professionell aus, kann es mir aber bestimmt billiger selber machen. Das Untergestell schweiß ich selber oder ein Kumpel macht es für mich.
Der Lattenrost sollte auch kein Problem sein.
Die Matratze muss ich noch passend finden, 180 x120 würde passen, muss aber mittig faltbar sein


LG
Joe
------------------------------------
Alles ist möglich, nichts ist sicher ;-)


 
EnduroJoe
Beiträge: 384
Registriert am: 21.01.2019
Mopett LC4, Beta RR450R, BMW R1150R, eMTB

zuletzt bearbeitet 08.05.2019 | Top

RE: Bus Ausbau zum Minicamper/Mopedtransporter

#5 von Ebbi , 08.05.2019 14:21

Zitat von EnduroJoe im Beitrag #4
...will ich aber ...


"Will ich" - jetzt werd mal nicht bockig!

Ich kenne keine bequeme klappbare Matratze, da müsstest du vmtl. auf Schaumstoff zurückgreifen und 2 Polster nutzen, so wie es im Wowa und Womo oft gemacht wird. Dann hättest du dazwischen eine Ritze und ich finde diese Polster können in puncto Liegekomfort nicht mit einer normalen Matratze mithalten. Es würde sich anbieten eine Matratze selber zurechtzuschneiden, sh. z.B. https://praxistipps.focus.de/matratze-zu...-beachten_96617

Die würde ich aber nicht in der Mitte teilen, sondern z.B. bei 70/80 cm, dann hätte man eine durchgehende Matratze auf der man bequem liegen kann.

Nur mal als Idee https://www.wayfair.de/Karup--2Sitzer-Fu...:s#rfpv2696pn-3
Du teilst deinen Lattenrost so wie es dir gefällt, klappst eine Seite als Rückenlehne hoch und legst da die Matratze drauf, natürlich nicht so geknickt wie auf den Fotos.

Evtl. kannst du dir Arbeit ersparen und auf das Gestell einer alten Schlafcouch vom Sperrmüll zurückgreifen?

https://www.home24.de/kategorie/wohnzimm...000001000085251

Ist bestimmt einfacher diese "Schublade" auf deine Bedürfnisse anzupassen als ein neues Gestell zu bauen. Die alten Polster benutzt man natürlich nicht.

Man könnte auch das Teil nehmen das man einseitig aufklappen kann, dann hätte man noch Stauraum und als Rückenlehne nimmt man tagsüber einfach ein Kissen. Hängt natürlich davon ab, ob man das tagsüber ganz einklappen möchte.

Die einfachste Variante: https://www.vidaxl.de/e/8718475525370/vi...FCABEgKjAPD_BwE

Ganz sicher wirst du es auch hinkriegen das von dir verlinkte Bett in etwa nachzubauen. Billiger ist kein Problem, du musst da nur die Goldfüllung weglassen - der Preis ist ja astronomisch.


 
Ebbi
Beiträge: 162
Registriert am: 11.03.2019


RE: Bus Ausbau zum Minicamper/Mopedtransporter

#6 von EnduroJoe , 08.05.2019 14:53

genau, ein Futonsofa könnte ich gebrauchen, mit Massagefunktion...
Matratze die nicht mittig geteilt ist hab ich selber eine auf meinem Sofa auf der Terasse, ist leider viel zu groß und schwer (Rosshaarmatte)...


LG
Joe
------------------------------------
Alles ist möglich, nichts ist sicher ;-)


 
EnduroJoe
Beiträge: 384
Registriert am: 21.01.2019
Mopett LC4, Beta RR450R, BMW R1150R, eMTB


RE: Bus Ausbau zum Minicamper/Mopedtransporter

#7 von cowy , 08.05.2019 17:40

Im Sprinterforum machen sich die Ersten ihre Gedanken

http://www.riepenhusen.de/umbau/Foto%20%287%29.jpg


‎Viele Grüße, cowy ( Donie )

Es gibt immer einen Weg - Saumpfad in Reifenbreite reicht 😜


 
cowy
Beiträge: 1.846
Registriert am: 21.01.2019
Mopett KLR 250, ALP 4.0, XCountry, HP 2E

zuletzt bearbeitet 08.05.2019 | Top

RE: Bus Ausbau zum Minicamper/Mopedtransporter

#8 von EnduroJoe , 08.05.2019 18:17

Zitat von cowy im Beitrag #7
Im Sprinterforum machen sich die Ersten ihre Gedanken

http://www.riepenhusen.de/umbau/Foto%20%287%29.jpg


wie geil ist das denn, die gleiche Idee hatte ich auch schon
hab auch schon Infos von dort bekommen, Danke noch mal ;-)


LG
Joe
------------------------------------
Alles ist möglich, nichts ist sicher ;-)


 
EnduroJoe
Beiträge: 384
Registriert am: 21.01.2019
Mopett LC4, Beta RR450R, BMW R1150R, eMTB

zuletzt bearbeitet 08.05.2019 | Top

RE: Bus Ausbau zum Minicamper/Mopedtransporter

#9 von Ruxe , 09.05.2019 10:00

HEY Jost
Du soltest nur bei dem Umbau auch an das zulässige Gesamtgewicht vom Bus Denken.Das es nicht zu schwer wird.
Den in Südlichen Länder verstehen die keinen Spass bei Überladung.Könnte dann die Reise Kasse etwas schmälern.
Sonst ziemlich was du da Bastelst
Gruß Andy


4 Wheels Move the Body
2 Wheels Move the Soul


 
Ruxe
Beiträge: 140
Registriert am: 11.03.2019
Mopett KAWA ZXR BMWF800gs BMWF700gs Beta ALP 4.0 HonaNX 250


RE: Bus Ausbau zum Minicamper/Mopedtransporter

#10 von Ebbi , 09.05.2019 12:32

Hallo,

das GesGew. sollte kein Thema sein, die 2 hinteren Ori-Sitzbänke sind unbesetzt vmtl. schwerer als sein kompletter Ausbau und je nach Ausstattung hat ein T4 ca. 1.000 kg Nutzlast.

Gruss
Ebbi


 
Ebbi
Beiträge: 162
Registriert am: 11.03.2019


RE: Bus Ausbau zum Minicamper/Mopedtransporter

#11 von EnduroJoe , 09.05.2019 20:24

Andy: das Bett mit Schrank wird nicht schwerer als die 6 Sitze die ich ausgebaut habe.
Wie Ebbi sagt, hab min. 1000 Kg Nutzlast. Bus ist aufgelastet auf 2800kg


LG
Joe
------------------------------------
Alles ist möglich, nichts ist sicher ;-)


 
EnduroJoe
Beiträge: 384
Registriert am: 21.01.2019
Mopett LC4, Beta RR450R, BMW R1150R, eMTB

zuletzt bearbeitet 09.05.2019 | Top

RE: Bus Ausbau zum Minicamper/Mopedtransporter

#12 von lerntux , 11.05.2019 18:42

Und wenn der Geldsäckel voll genug ist:
https://www.wildcamper.de/wohnmobilausba...k-ohne-abe.html


Das Ziel ist ein Weg zu finden


lerntux  
lerntux
Beiträge: 856
Registriert am: 22.01.2019


RE: Bus Ausbau zum Minicamper/Mopedtransporter

#13 von EnduroJoe , 11.05.2019 19:04

sowas ähnliches will ich, aber nicht den Preis zahlen


LG
Joe
------------------------------------
Alles ist möglich, nichts ist sicher ;-)


 
EnduroJoe
Beiträge: 384
Registriert am: 21.01.2019
Mopett LC4, Beta RR450R, BMW R1150R, eMTB


RE: Bus Ausbau zum Minicamper/Mopedtransporter

#14 von Ebbi , 11.05.2019 22:58

Hallo,

der Preis für diese Bretterkiste mit Schaumstoffauflage ist ein Witz. Ohne weitere Abstützung wird das ausgeklappte Brett mit den beiden Scharnieren bestimmt nicht halten.

Ich habe noch einen Wohnwagenaufbau ohne Fahrgestell den ich entsorgen möchte, wenn ich mir diese Bank angucke, dann glaube ich, dass ich die Inneneinrichtung teuer verkaufen sollte, da schlummern wahre Schätze.

Gruss
Ebbi


 
Ebbi
Beiträge: 162
Registriert am: 11.03.2019


RE: Bus Ausbau zum Minicamper/Mopedtransporter

#15 von EnduroJoe , 11.05.2019 23:06

Ebbi: alles einzeln bei Ebay anbieten, wirst noch reich, auf deine alten Tage...
sorry Witz muss sein ;-)))


LG
Joe
------------------------------------
Alles ist möglich, nichts ist sicher ;-)


 
EnduroJoe
Beiträge: 384
Registriert am: 21.01.2019
Mopett LC4, Beta RR450R, BMW R1150R, eMTB


   

Sonntags wenns Wetter gar nicht passt
Geburtsagsgrüße

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz