Willkommen 

RE: Wie reist Ihr für gewöhnlich ins „Revier“ ?

#16 von Ray , 25.02.2019 13:46

Zwecks Stollenschonung wird bei den meist mehrere Hundert Kilometer weiten Anfahrten getrailert.

Sind wir eine Woche oder länger unterwegs, können wir so auch immer eine Backup-Maschine mitnehmen.
Hat unserem Rudel schon ein paar Mal genutzt, verpatzte Urlaube sind doch zu schrecklich.

Eines der Transportgespanne ist heuer 50 Jahre alt geworden.
Hat 2018 die 500km zum KTM-Adventure-Land in Marisfeld zu den HRDs problemlos gemeistert.

Lieben Gruß - Ray


lerntux findet das Top
 
Ray
Beiträge: 7
Registriert am: 25.02.2019
Mopett Echte BMW Enduros


RE: Wie reist Ihr für gewöhnlich ins „Revier“ ?

#17 von cowy , 25.02.2019 13:50

Coooool 😎


‎Viele Grüße, cowy ( Donie )

Es gibt immer einen Weg - Saumpfad in Reifenbreite reicht 😜


 
cowy
Beiträge: 1.846
Registriert am: 21.01.2019
Mopett KLR 250, ALP 4.0, XCountry, HP 2E


RE: Wie reist Ihr für gewöhnlich ins „Revier“ ?

#18 von Harald ( gelöscht ) , 25.02.2019 17:13

Ist wie immer
Einer arbeitet der Rest schaut zu 😜


Harald

RE: Wie reist Ihr für gewöhnlich ins „Revier“ ?

#19 von Mike 463 , 02.03.2019 16:55

Also bei mir hat sich der Hänger bewährt,entspannte Reise, kein Problem mit Gepäck etc. und wenn das Moped im Revier mal was abbekommt auch kein Problem und da ich ursprünglich aus der 4x4-Ecke komme hab ich immer ne Alternative fürs Gelände dabei mit der man wenns aus irgendwelchen Gründen mit dem Moped nicht passt auch Spaß hat...






Gruß Mike


 
Mike 463
Beiträge: 57
Registriert am: 27.01.2019


RE: Wie reist Ihr für gewöhnlich ins „Revier“ ?

#20 von matze469 , 29.05.2020 08:21

Mahlzeit,
Hier noch eine verspätete Antwort:
Für gewöhnlich auf eigener Achse mit Gepäck, sonst muss man ja immer wieder zurück fahren..Bild entfernt (keine Rechte)
(Bild von der Kroatien-Tour noch mit der alten Mopete)

Wenn’s nicht anders geht auch mal mit dem Auto und moped im Bauch.
Bin ehr der freund von alles dabei haben was man braucht und dann weiterziehen. Quasi jeden Tag ein Stück weiter.
Habt ihr eine feste „base“ von der aus ihr startet?

Lg matze


lerntux findet das Top
matze469  
matze469
Beiträge: 10
Registriert am: 27.05.2020
Mopett KLX 650 R

zuletzt bearbeitet 29.05.2020 | Top

RE: Wie reist Ihr für gewöhnlich ins „Revier“ ?

#21 von Milka , 29.05.2020 21:41

Wir haben meist immer 1-2 Standorte von wo aus Sternförmig die Gegend erkundet wird, so haben wir alles in der Nähe wenn es mal klemmt, am liebsten sind wir zu Dritt mit T5 und Anhänger unterwegs, auf dem Anhänger passen 3 Mopeten drauf
VG Ralf


Alle Räder stehen Still wenn mein Bremspedal es will


 
Milka
Beiträge: 177
Registriert am: 28.01.2019

zuletzt bearbeitet 29.05.2020 | Top

RE: Wie reist Ihr für gewöhnlich ins „Revier“ ?

#22 von cowy , 08.07.2020 12:35

Von mir aus kann’s losgehen 🙂

Bild entfernt (keine Rechte)


‎Viele Grüße, cowy ( Donie )

Es gibt immer einen Weg - Saumpfad in Reifenbreite reicht 😜


EnduroJoe findet das Top
 
cowy
Beiträge: 1.846
Registriert am: 21.01.2019
Mopett KLR 250, ALP 4.0, XCountry, HP 2E


RE: Wie reist Ihr für gewöhnlich ins „Revier“ ?

#23 von matze469 , 08.07.2020 12:54

hui das sieht abenteuerlich aus :D
hast du da keine bedenken mit der last und haltbarkeit von der Heckkonstruktion?


cowy findet das Top
matze469  
matze469
Beiträge: 10
Registriert am: 27.05.2020
Mopett KLX 650 R


RE: Wie reist Ihr für gewöhnlich ins „Revier“ ?

#24 von EnduroJoe , 08.07.2020 15:49

mag zwar abenteuerlich aussehen für Leihen, meiner ist ähnlich (siehe #2 in diesem thread), Träger sind aber professionell gemacht, mit TÜV und Eintragung....


LG
Joe
------------------------------------
Alles ist möglich, nichts ist sicher ;-)


cowy findet das Top
 
EnduroJoe
Beiträge: 384
Registriert am: 21.01.2019
Mopett LC4, Beta RR450R, BMW R1150R, eMTB


RE: Wie reist Ihr für gewöhnlich ins „Revier“ ?

#25 von cowy , 09.07.2020 07:33

Zitat von matze469 im Beitrag #23
hui das sieht abenteuerlich aus :D
hast du da keine bedenken mit der last und haltbarkeit von der Heckkonstruktion?




😉alles gut - die Rote steht auf der offiziellen Schiene,
die Weiße auf ner Leiter. Man hätt können auch eine
volle Plattform ( https://www.amazon.de/Rollstuhlrampe-Kla...e/dp/B0756YB8TN - gibt’s in 182 cm )
nehmen um die 300 kg Zuladung auszureizen ☺️
Der Träger ist einschiebar , darum ist auch die Schiene verstellbar.
Auf dem Foto sind jetzt nur 240 kg aufgepackt - eine gestandene ADV
wäre aber als Ladung denkbar 🤭🙂


‎Viele Grüße, cowy ( Donie )

Es gibt immer einen Weg - Saumpfad in Reifenbreite reicht 😜


EnduroJoe findet das Top
 
cowy
Beiträge: 1.846
Registriert am: 21.01.2019
Mopett KLR 250, ALP 4.0, XCountry, HP 2E

zuletzt bearbeitet 09.07.2020 | Top

   

Wie haltet ihr das 🤔
Neulich

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz