Willkommen 

RE: Corona....

#76 von EnduroJoe , 20.08.2020 22:08

hast schon Recht Karl, war halt meine Meinung
Muss halt jeder selbst entscheiden


LG
Joe
------------------------------------
Alles ist möglich, nichts ist sicher ;-)


 
EnduroJoe
Beiträge: 384
Registriert am: 21.01.2019
Mopett LC4, Beta RR450R, BMW R1150R, eMTB


RE: Corona....

#77 von lerntux , 21.08.2020 15:52

Das sehe ich etwas anders.
Ich persönlich hätte keine Lust am Tod eines Menschen die Schuld zu tragen.
Andere mögen das anders sehen.
@cowy nur weil das auf dem Papier steht, heißt das noch lange nicht das sich die Leute dran halten. Wie soll das kontrolliert werden ?


cowy findet das Top
lerntux  
lerntux
Beiträge: 621
Registriert am: 22.01.2019


RE: Corona....

#78 von cowy , 21.08.2020 19:37

Das ist in der Tat schwierig. Im Zweifel an der Grenze.


‎Viele Grüße, cowy ( Donie )

Es gibt immer einen Weg - Saumpfad in Reifenbreite reicht 😜


 
cowy
Beiträge: 1.379
Registriert am: 21.01.2019
Mopett KLR 250, ALP 4.0, XCountry, HP 2E


RE: Bayern in Zeiten von Corona

#79 von Ebbi , 22.08.2020 06:31

Hallo Karl,

Zitat von KK66
wonach soll sich den Otto-Normalverbraucher richten ?


nach dem gesunden Menschenverstand und Berichten wie z.B. dem von Joe.

Zitat von KK66 im Beitrag #75
Ich bin jedenfalls heilfroh, dass wir gemeinsam beschlossen haben, Rumänien dieses Jahr zu meiden.


Da hat jeder seine eigene Sichtweise und das ist gut so. Wir waren im Juni/Juli in Albanien, war damals offiziell Risikogebiet obwohl Albanien davor einen sehr strengen Lock Down hatte. Die Fahrt im Auto war risikolos, an der Tankstelle und beim Vignettenkauf in A wurde Maske getragen und Abstand gehalten. In Kroatien hatten wir ein Zimmer über Booking.com gebucht, beim Bezug haben wir beim kurzen Kontakt mit der Vermieterin Abstand gehalten, ebenso als wir später Pizza gegessen haben. Auf der weiteren Fahrt hatten wir nur an der Tankstelle maskierten Kontakt und bei den Grenzkontrollen. Auf dem großen Campingplatz hatten wir unsere Hütte, außer uns gab es einen Wohnwagen und tgl. wechselnd 2-3 Wohnmobile, selten ist uns jemand auf dem Weg zur Dusch- oder Toilettenkabine begegnet, man konnte Abstand halten. Ebenso war es im Campingrestaurant. Da hatten sonst 5-6 Servicekräfte gut zu tun, diesmal saßen da außer uns ca. 4 weitere Gäste und der eine anwesende Kellner langweilte sich, gefährdet fühlte ich mich da nicht. Tagsüber waren wir offroad in der Einöde unterwegs und hatten höchstens Kontakt wenn wir mal auf eine Cola irgendwo auf der Terrasse gesessen haben, auch ohne Maske m.E. ein überschaubar geringes Risiko. Später waren wir in einem Hotel, da gab es kaum Gäste, Abstandhalten war kein Problem. Die Rückfahrt verlief auch problemlos.

Zur gleichen Zeit durfte man den Eifelturm, Disneyland Paris, den Ballermann usw. besuchen, Hin- und Rückreise im Flugzeug soll ungefährlich sein, Quarantäne oder Tests waren für die Rückkehrer nicht vorgeschrieben. Als Rückkehrer aus einem angeblichen Risikogebiet mussten wir in Quarantäne oder uns testen lassen. Mein Sohn war beim erwartungsgemäß negativem Test, hat 120€ gekostet, ich habe mich in Quarantäne begeben und habe zu keinem Zeitpunkt befürchtet mich infiziert zu haben.

Sollte ich Begleiter finden, werde ich im September wieder nach Albanien fahren! Dabei bin ich sicher nicht so gefährdet wie z.B. jemand der ungeschützt Kontakt zu Arbeitskollegen oder zu Kindern in der Kita oder im Kiga hat. Mit der entsprechenden Umsicht ist der Aufenthalt in so einem sog. Risikogebiet m.E. nicht riskanter als ein Aufenthalt in D..

Zitat von KK66 im Beitrag #75
Wer weiß, wie es in 4 Wochen aussieht?
Wenn man Pech hat, sind die Grenzen in Ungarn oder Österreich oder Deutschland dicht.
Selbst als Rentner graut mir vor 14 Tagen Quarantäne.

Provokant könnte man sagen, dass wir nicht wissen ob wir in 4 Wochen noch leben. Was wäre für einen Rentner so schlimm an einer Quarantäne im Ausland - vorausgesetzt die Reisepartner verstehen sich? Es wäre ein unfreiwillig verlängerter Urlaub.

Die Quarantäne nach der Rückkehr kann man durch einen Test auf 2-3 Tage reduzieren oder durch einen Test im Ausland ganz vermeiden. Es wird auch Rückkehrer geben die gar nicht bekanntmachen, dass sie in einem Risikogebiet waren.

Ein Ende der Coronaproblematik ist m.E. nicht in Sicht, wie lange sollen wir auf Reisen verzichten? Ich bin Ende 50, wer weiß wie lange die Gesundheit (ohne Corona) es mir noch erlaubt Endurotouren zu machen?

Zweifellos muss man die nötige Umsicht walten lassen, aber zu Tode gefürchtet ist auch gestorben.

Gruss
Ebbi


Folgende Mitglieder finden das Top: EnduroJoe, KK66 und cowy
 
Ebbi
Beiträge: 161
Registriert am: 11.03.2019

zuletzt bearbeitet 22.08.2020 | Top

RE: Bayern in Zeiten von Corona

#80 von KK66 , 22.08.2020 12:13

Zitat von Ebbi im Beitrag #79
Hallo Karl,
nach dem gesunden Menschenverstand und Berichten wie z.B. dem von Joe.



Hi, Ebbi,

Am Anfang der Coron-Epedemie hat jemand geschrieben:

Wir haben schon verloren, den der gesunde Menschenverstand FEHLT.

Daran hat sich bei einigen Menschen, jung oder alt, nichts geändert.

Du bist glatte 15 Jahre jünger als ich, aber wenn ich nächstes Jahr nicht mehr Enduro fahren kann, dann war es das eben.
Ich hätte auch keine Angst, mich bei der Enduromania anzustecken, bei der nötigen Vorsicht, aber irgendwo <fest zu sitzen>, auch mit
netten Leuten, davor graust mir. Das ist mir herrliches endurieren in Rumänien nicht wert.
Erfreulicherweise kann das jeder für sich selbst entscheiden.

Bis denn

Karl


 
KK66
Beiträge: 723
Registriert am: 28.01.2019
Mopett Yamaha WR 250 R / Triumph Tiger 800 / Moto Guzzi Breva 1100


RE: Bayern in Zeiten von Corona

#81 von EnduroJoe , 22.08.2020 19:33

Zitat von lerntux im Beitrag #77
....nur weil das auf dem Papier steht, heißt das noch lange nicht das sich die Leute dran halten. Wie soll das kontrolliert werden ?


solange es keine totale digitale Überwachung gibt, kann nicht nachgewiesen werden aus welchem Drittland oder Region einer kommt.
Meiner Meinung nach ist diese Plandemie ein Vorwand um die digitale Überwachung voran zu treiben.
Wer die Corona Daten von Deutschland richtig ließt, wird feststellen dass es keinen Grund mehr gibt all die Einschränkungen aufrecht zu erhalten.
Die angeblich erhöhten Infektionszahlen beruhen auf der Tatsache dass sich sehr viel mehr Menschen testen lassen, sagen aber gar nichts aus über Neuerkrankungen. und so weiter und so fort....
Es gibt noch andere Medien die man beachten sollte, nicht nur TV u. Radio, die leider nicht unabhängig sind...
Zum Thema Reisen, finde Ebbi hat vollkommen Recht, ich werde demnächst 60, wieviel Zeit bleibt mir noch???


LG
Joe
------------------------------------
Alles ist möglich, nichts ist sicher ;-)


 
EnduroJoe
Beiträge: 384
Registriert am: 21.01.2019
Mopett LC4, Beta RR450R, BMW R1150R, eMTB

zuletzt bearbeitet 22.08.2020 | Top

RE: Bayern in Zeiten von Corona

#82 von Ebbi , 23.08.2020 04:04

Hallo Karl,

ich habe keine Torschlusspanik und du bist ja ein gutes Beispiel dafür, dass man auch mit zunehmendem Alter noch aktiv sein kann. Es kann aber auch schnell vorbei sein, plötzlich kann man krankheitsbedingt nur noch eingeschränkt reisen. Natürlich darf das jeder so machen wie er es für richtig hält und da habe ich für mich beschlossen, dass ich Pläne möglichst nicht auf die lange Bank schiebe - wer weiß wie lang die noch ist? . Ich würde keinen Urlaub am Ballermann, in Ischgl oder sonstigen Partyhotspots machen, Kreuzfahrten haben mich schon vor Corona nicht gereizt. Du möchtest eine Quarantäne im Ausland nicht riskieren, für mich wäre das kein Beinbruch - da gibt es kein richtig oder falsch, das muss jeder für sich abwägen und entscheiden!

@Joe - deine Aussage ist nur bedingt richtig, wenn man mit dem Reisepass unterwegs ist muss man damit rechnen, dass der entsprechend gestempelt wird - wird z.B. in Montenegro gemacht - und dann ist zumindest erkenntlich in welchem Land man war. Ich lege immer den Personalausweis vor, der wird nicht gestempelt. In welcher Region eines Landes man war lässt sich beim normalen Grenzübertritt nicht feststellen.

Aus meiner Sicht machst du es doch richtig, du bist anscheinend bei jeder sich bietenden Gelegenheit auf Achse!

Gruss
Ebbi


Folgende Mitglieder finden das Top: KK66 und Milka
 
Ebbi
Beiträge: 161
Registriert am: 11.03.2019


RE: Bayern in Zeiten von Corona

#83 von KK66 , 23.08.2020 07:21

Zitat von Ebbi im Beitrag #82
Hallo Karl,

ich habe keine Torschlusspanik und du bist ja ein gutes Beispiel dafür, dass man auch mit zunehmendem Alter noch aktiv sein kann. Es kann aber auch schnell vorbei sein, plötzlich kann man krankheitsbedingt nur noch eingeschränkt reisen. Natürlich darf das jeder so machen wie er es für richtig hält und da habe ich für mich beschlossen, dass ich Pläne möglichst nicht auf die lange Bank schiebe - wer weiß wie lang die noch ist? . Ich würde keinen Urlaub am Ballermann, in Ischgl oder sonstigen Partyhotspots machen, Kreuzfahrten haben mich schon vor Corona nicht gereizt. Du möchtest eine Quarantäne im Ausland nicht riskieren, für mich wäre das kein Beinbruch - da gibt es kein richtig oder falsch, das muss jeder für sich abwägen und entscheiden!



Hi, Ebbi,

das kann ich voll unterschreiben.
Wenn ich mit der Strassenmaschine losfahre, sagt meine Frau: Sei vorsichtig.
Ich: Sag das den Anderen.

Ich habe beobachtet, dass bei Motorradunfällen in 8 von 10 Fällen andere schuldig sind.

Die Zeit nutzen, so gut es die Umstände zulassen: <UNBEDINGT>

Als Jugendlicher habe ich keinen Urlaub gemacht, weil mein Vorbild und Vater keinen gemacht hat. Blödsinnig, aus heutiger Sicht.

Jetzt kann ich nicht soviel weg, wie ich gern möchte, aus familiären und anderen Gründen. Daher meine Kurztripps im WBL.
Meine Empfehlung an andere, fahrt so viel, wie möglich.
Zu Ende kann es jeder Zeit sein, ein ausrutschen im Bad, Kopf unglücklich auf den Wannenrand geschlagen, stolpern auf der Treppe,
ein Betrunkener putzt dich vom Bürgersteig oder Autorennen in der Innenstadt.

Also sollte jeder seine Lebensweise so gestalten, wie es seine Umstände ermöglichen.

Bis denn

Karl


Folgende Mitglieder finden das Top: cowy, Milka und Ebbi
 
KK66
Beiträge: 723
Registriert am: 28.01.2019
Mopett Yamaha WR 250 R / Triumph Tiger 800 / Moto Guzzi Breva 1100


RE: Bayern in Zeiten von Corona

#84 von lerntux , 29.08.2020 11:24

In Frankreich gehen die Zahlen gerade rasant in die Höhe:
https://www.worldometers.info/coronavirus/country/france/

Während der Anstieg in Italien ähnlich dem Deutschen ist:
https://www.worldometers.info/coronavirus/country/italy/


lerntux  
lerntux
Beiträge: 621
Registriert am: 22.01.2019


RE: Bayern in Zeiten von Corona

#85 von EnduroJoe , 31.08.2020 08:12

danke für die Info, interessant wäre zu wissen wie die Verteilung auf Regionen aussieht. Paris und Cote d'Azure sind hot spots, wie schaut's in Auvergne-Rhône-Alpes aus? Wo finde ich Infos?
Hab dazu hier was gefunden: https://www.adac.de/news/frankreich-urlaub-corona/
Savoyen ist mit 15,0 angegeben.
Für mich also kein Grund nicht hin zu fahren für ne Woche....


LG
Joe
------------------------------------
Alles ist möglich, nichts ist sicher ;-)


 
EnduroJoe
Beiträge: 384
Registriert am: 21.01.2019
Mopett LC4, Beta RR450R, BMW R1150R, eMTB

zuletzt bearbeitet 31.08.2020 | Top

RE: Bayern in Zeiten von Corona

#86 von Ebbi , 31.08.2020 10:14

Hi Joe,

schau mal: Situation in F

So eine Übersicht vermittelt m.E. nur einen groben Eindruck, letztendlich kommt es auf die konkrete Form der Urlaubsgestaltung an. Der CP Gran Bosco ist z.B. eher beengt und man hockt zu normalen Zeiten ziemlich nah beieinander, im "riskanten" Frankreich gibt es den CP Bois des Les Alberts zwischen Briancon und Montgenevre, der ist viel weitläufiger, man hat viel Platz zum Nachbarn, 10-20m sind gar kein Problem, das Infektionsrisiko ist dort m.E. deutlich geringer obwohl der in F liegt. Man trifft dort aber nur selten Gleichgesinnte.

Unabhängig von der offiziellen Einschätzung halte ich die Infektionsgefahr während eines Endurourlaubs für gering wenn man Verstand und Maske gebraucht.

Gruss
Ebbi


Folgende Mitglieder finden das Top: cowy, EnduroJoe und Milka
 
Ebbi
Beiträge: 161
Registriert am: 11.03.2019


RE: Bayern in Zeiten von Corona

#87 von lerntux , 31.08.2020 23:38

Frankreich im Detail:
https://mapthenews.maps.arcgis.com/apps/...0a3b143e14a548c
und in Frankreich ist derzeit die Tour de France,
b.t.w. liegt Frankreich derzeit bei 44 pro 100000 die letzten 7 Tage. Ab 50 geht es Frankreich wie Spanien.
Die offiziellen Risikogebiete derzeit aus deutscher Sicht (Quarantäne und Testpflicht nach Rückkehr):
https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Ne...ebiete_neu.html
Auch dabei Region: Provence-Alpes-Côte d’Azur

Ich fahre nach Italien die haben gerade 14 pro 100000 letzte 7 Tage. Bei uns (D) sind es 10.
Da Italien derzeit ähnliche Zahlen wie mir haben, bin ich da wohl für eine Woche (nächste Woche) sicher vor plötzlichem Lockdown oder Grenzschließung.
Ist auch gut via Schweiz zu erreichen.

Es gibt natürlich immer Leute die die Fakten ignorieren und sich weiß gott was schön reden.


lerntux  
lerntux
Beiträge: 621
Registriert am: 22.01.2019

zuletzt bearbeitet 31.08.2020 | Top

RE: Bayern in Zeiten von Corona

#88 von KK66 , 01.09.2020 07:43

Hi,

wünsche allen viel Spaß und vorallem eine gesunde Heimkehr, egaL, wohin sie sich <trauen>.
Mich zieht im moment absolut nichts ins Ausland, wie sicher es auch ist.
Da <gurke< ich doch lieber im WBL herum.

Gute Fahrt.

Bis denn

Karl


EnduroJoe findet das Top
 
KK66
Beiträge: 723
Registriert am: 28.01.2019
Mopett Yamaha WR 250 R / Triumph Tiger 800 / Moto Guzzi Breva 1100


RE: Bayern in Zeiten von Corona

#89 von lerntux , 03.09.2020 17:10

Zitat von KK66 im Beitrag #88
Mich zieht im moment absolut nichts ins Ausland, wie sicher es auch ist.

Das tut mir aber leid, ob wir das Ende oder einen Impfstoff erleben werden ?


lerntux  
lerntux
Beiträge: 621
Registriert am: 22.01.2019


RE: Bayern in Zeiten von Corona

#90 von KK66 , 03.09.2020 18:25

Zitat von lerntux im Beitrag #89

Das tut mir aber leid, ob wir das Ende oder einen Impfstoff erleben werden ?


Hi,

Immer positiv denken.............uns ganz fest dran glauben.

Bis denn

Karl


 
KK66
Beiträge: 723
Registriert am: 28.01.2019
Mopett Yamaha WR 250 R / Triumph Tiger 800 / Moto Guzzi Breva 1100

zuletzt bearbeitet 03.09.2020 | Top

   

Is possible to do extreme enduro with the Yamaha Téneré 700 ?
Film-Bild-Rätsel

disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 2
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz